Fortbildungen und Workshops

zu unseren Veranstaltungen

Unsere Demonstratoren

Innovative Ideen – auch in Ihrem Unternehmen umsetzen

Lernen von Unternehmen

Digitalprojekte ansehen

Künstliche Intelligenz

in der Gesundheitwirtschaft, dem Tourismus, der Medizintechnik, dem Bauwesen und dem Gesundheitstourismus

Neuigkeiten via Instagram
Erfolgreiche Integration von KI-Governance in KMU´s

Informier dich auf unserer Website, dort findest du eine genaue Anleitung für die erfolgreiche Integration von KI-Governance in deinem Unternehmen!

Für detaillierte Infos und Unterstützung, kontaktiere uns unter:
📧 digitalzentrum@hochschule-stralsund.de
🌐 www.digitalzentrum-rostock.de

#KIGovernance #KI #Innovation #KMU #Digitalisierung #Technologie

Erfolgreiche Integration von KI-Governance in KMU´s

Informier dich auf unserer Website, dort findest du eine genaue Anleitung für die erfolgreiche Integration von KI-Governance in deinem Unternehmen!

Für detaillierte Infos und Unterstützung, kontaktiere uns unter:
📧 digitalzentrum@hochschule-stralsund.de
🌐 www.digitalzentrum-rostock.de

#KIGovernance #KI #Innovation #KMU #Digitalisierung #Technologie
...

In der aktuellen Ausgabe des Formats "Science Compact" wird die "Digitale Produktentwicklung" anhand des Beispiels einer minimalivasiv implantierbaren Herzklappenprothese veranschaulicht. Am Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V. (IIB e.V.), unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Klaus-Peter Schmitz, werden innovative Methoden entwickelt, um auf Basis patientenspezifischer numerischer Strömungssimulationen (Computational Fluid Dynamics, CFD) die Wirksamkeit und Sicherheit neuer medizinischer Produkte und Behandlungen zu bewerten. Basis stellen virtuellen Patientenkohorten dar, die eine Vielzahl von pathophysiologischen Zuständen und individuellen Unterschieden repräsentieren. Durch die Simulationen verschiedener Szenarien, können mögliche Komplikationen neuer Produktdesigns untersucht werden. Eine häufige Komplikation minimalinvasiv, implantatierbarer Herzklappenprothesen stellen so paravalvuläre Leckagen dar, wenn die Prothese nicht vollständig an der Gefäßwand anliegt. Dies kann bspw. durch Ansammlung von Kalziumphosphat, sog. Kalzifizierungen ausgelöst werden. (siehe rote Ablagerung an der Gefäßwand im Video).
„In-silico klinische Studien sind ein vielversprechender Ansatz in der modernen medizinischen Forschung, der dazu beitragen kann, die Entwicklung neuer Therapien bzw. Medizinprodukte zu beschleunigen und sicherer zu gestalten. Nicht zuletzt können diese Simulationen potenzielle Probleme identifizieren und beheben, wodurch auch die Anzahl der notwendigen Tierversuche reduziert wird.“, so Dr.-Ing. Finja Borowski, Leiterin der Arbeitsgruppe Modellierung und Simulation am IIB e.V. 

Die Video-Serie "Digitale Produktentwicklung" der Science-Compakt-Reihe bietet in elf kurzen Sequenzen einen Einblick in das komplexe Themenfeld von der Konstruktion bis zur Validierung. Du möchtest digitale Werkzeuge zur Produktentwicklung in deinem Unternehmen einsetzen? Dann melde dich gern bei uns per DM oder über unsere Homepage.

In der aktuellen Ausgabe des Formats "Science Compact" wird die "Digitale Produktentwicklung" anhand des Beispiels einer minimalivasiv implantierbaren Herzklappenprothese veranschaulicht. Am Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V. (IIB e.V.), unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Klaus-Peter Schmitz, werden innovative Methoden entwickelt, um auf Basis patientenspezifischer numerischer Strömungssimulationen (Computational Fluid Dynamics, CFD) die Wirksamkeit und Sicherheit neuer medizinischer Produkte und Behandlungen zu bewerten. Basis stellen virtuellen Patientenkohorten dar, die eine Vielzahl von pathophysiologischen Zuständen und individuellen Unterschieden repräsentieren. Durch die Simulationen verschiedener Szenarien, können mögliche Komplikationen neuer Produktdesigns untersucht werden. Eine häufige Komplikation minimalinvasiv, implantatierbarer Herzklappenprothesen stellen so paravalvuläre Leckagen dar, wenn die Prothese nicht vollständig an der Gefäßwand anliegt. Dies kann bspw. durch Ansammlung von Kalziumphosphat, sog. Kalzifizierungen ausgelöst werden. (siehe rote Ablagerung an der Gefäßwand im Video).
„In-silico klinische Studien sind ein vielversprechender Ansatz in der modernen medizinischen Forschung, der dazu beitragen kann, die Entwicklung neuer Therapien bzw. Medizinprodukte zu beschleunigen und sicherer zu gestalten. Nicht zuletzt können diese Simulationen potenzielle Probleme identifizieren und beheben, wodurch auch die Anzahl der notwendigen Tierversuche reduziert wird.“, so Dr.-Ing. Finja Borowski, Leiterin der Arbeitsgruppe Modellierung und Simulation am IIB e.V.

Die Video-Serie "Digitale Produktentwicklung" der Science-Compakt-Reihe bietet in elf kurzen Sequenzen einen Einblick in das komplexe Themenfeld von der Konstruktion bis zur Validierung. Du möchtest digitale Werkzeuge zur Produktentwicklung in deinem Unternehmen einsetzen? Dann melde dich gern bei uns per DM oder über unsere Homepage.
...

DiGA "Invirto - Wir helfen bei deiner Angst"

Invirto ist eine App zur Behandlung von Agoraphobie, Panikstörung oder Sozialen Phobien bei Patienten zwischen 18 und 65 Jahren. Die GOP 01474 ermöglicht die Vergütung der Verlaufskontrolle und Auswertung dieser DiGA. Die Leistung wird extrabudgetär vergütet und kann je Indikation einmal im Krankheitsfall abgerechnet werden. Ärzte und Psychotherapeuten mit Genehmigung für Verhaltenstherapie können diese GOP abrechnen.

DiGA "Invirto - Wir helfen bei deiner Angst"

Invirto ist eine App zur Behandlung von Agoraphobie, Panikstörung oder Sozialen Phobien bei Patienten zwischen 18 und 65 Jahren. Die GOP 01474 ermöglicht die Vergütung der Verlaufskontrolle und Auswertung dieser DiGA. Die Leistung wird extrabudgetär vergütet und kann je Indikation einmal im Krankheitsfall abgerechnet werden. Ärzte und Psychotherapeuten mit Genehmigung für Verhaltenstherapie können diese GOP abrechnen.
...

Mixed Reality: Die Zukunft des Bauens 

Mixed Reality (MR) revolutioniert die Baubranche, indem sie Mensch, Umwelt und Computer nahtlos verbindet. Mit MR können Bauarbeiter und Architekten digitale Modelle in der realen Welt visualisieren, was die Planung und Durchführung von Bauprojekten erheblich verbessert. Diese Technologie fördert die Zusammenarbeit und sorgt für präzise und nachhaltige Bauprojekte.
#MixedReality #Baubranche #Innovation #Technologie #ZukunftDesBauen

Mixed Reality: Die Zukunft des Bauens

Mixed Reality (MR) revolutioniert die Baubranche, indem sie Mensch, Umwelt und Computer nahtlos verbindet. Mit MR können Bauarbeiter und Architekten digitale Modelle in der realen Welt visualisieren, was die Planung und Durchführung von Bauprojekten erheblich verbessert. Diese Technologie fördert die Zusammenarbeit und sorgt für präzise und nachhaltige Bauprojekte.
#MixedReality #Baubranche #Innovation #Technologie #ZukunftDesBauen
...

Der Service-Roboter im Radisson Hotel in Rostock ist ein innovatives Beispiel für die Integration von Robotertechnologie in die Hotellerie. Dieser Roboter übernimmt verschiedene Aufgaben, darunter die Zustellung von Getränken und Snacks auf die Zimmer sowie die Verteilung von Handtüchern und anderen Annehmlichkeiten an die Gäste. Mit seiner freundlichen Ausstrahlung und seiner Fähigkeit, sich sicher durch das Hotel zu bewegen, bietet der Roboter den Gästen ein einzigartiges und unterhaltsames Erlebnis. Diese Initiative zeigt das Engagement des Radisson Hotels für innovative Lösungen zur Verbesserung des Gästeservice und zur Schaffung eines unvergesslichen Aufenthalts.

#hotel 
#digital 
#tourismus 
#radisson #rostock

Der Service-Roboter im Radisson Hotel in Rostock ist ein innovatives Beispiel für die Integration von Robotertechnologie in die Hotellerie. Dieser Roboter übernimmt verschiedene Aufgaben, darunter die Zustellung von Getränken und Snacks auf die Zimmer sowie die Verteilung von Handtüchern und anderen Annehmlichkeiten an die Gäste. Mit seiner freundlichen Ausstrahlung und seiner Fähigkeit, sich sicher durch das Hotel zu bewegen, bietet der Roboter den Gästen ein einzigartiges und unterhaltsames Erlebnis. Diese Initiative zeigt das Engagement des Radisson Hotels für innovative Lösungen zur Verbesserung des Gästeservice und zur Schaffung eines unvergesslichen Aufenthalts.

#hotel
#digital
#tourismus
#radisson #rostock
...

In der aktuellen Ausgabe des Formats "Science Compact" wird die "Digitale Produktentwicklung" anhand des Beispiels einer minimalivasiv implantierbaren Herzklappenprothese veranschaulicht. Am Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V. (IIB e.V.), unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Klaus-Peter Schmitz, werden patientenspezifische Finite-Elemente-Simulationen genutzt, um komplexe biomechanische Systeme zu analysieren und zu optimieren, ohne invasive Verfahren oder teure Prototypen entwickeln zu müssen. 
„Die Anwendung von Simulationen unter Verwendung einer virtuellen Kohorte ermöglicht die Berücksichtigung individueller pathophysiologischer Merkmale eines Patienten, was die Entwicklung personalisierter Medizinprodukte fördert. Durch die Integration patientenspezifischer anatomischer Daten wird eine realitätsnahe Analyse der Belastung und Verformung von Implantaten ermöglicht, wodurch die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Medizinprodukten signifikant verbessert werden kann.“, so M.Sc. Laura Supp, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Modellierung und Simulation am IIB e.V. Die Video-Serie "Digitale Produktentwicklung" der Science-Compakt-Reihe bietet in elf kurzen Sequenzen einen Einblick in das komplexe Themenfeld von der Konstruktion bis zur Validierung. Du möchtest digitale Werkzeuge zur Produktentwicklung in deinem Unternehmen einsetzen? Dann melde dich gern bei uns per DM.

In der aktuellen Ausgabe des Formats "Science Compact" wird die "Digitale Produktentwicklung" anhand des Beispiels einer minimalivasiv implantierbaren Herzklappenprothese veranschaulicht. Am Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V. (IIB e.V.), unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Klaus-Peter Schmitz, werden patientenspezifische Finite-Elemente-Simulationen genutzt, um komplexe biomechanische Systeme zu analysieren und zu optimieren, ohne invasive Verfahren oder teure Prototypen entwickeln zu müssen.
„Die Anwendung von Simulationen unter Verwendung einer virtuellen Kohorte ermöglicht die Berücksichtigung individueller pathophysiologischer Merkmale eines Patienten, was die Entwicklung personalisierter Medizinprodukte fördert. Durch die Integration patientenspezifischer anatomischer Daten wird eine realitätsnahe Analyse der Belastung und Verformung von Implantaten ermöglicht, wodurch die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Medizinprodukten signifikant verbessert werden kann.“, so M.Sc. Laura Supp, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Modellierung und Simulation am IIB e.V. Die Video-Serie "Digitale Produktentwicklung" der Science-Compakt-Reihe bietet in elf kurzen Sequenzen einen Einblick in das komplexe Themenfeld von der Konstruktion bis zur Validierung. Du möchtest digitale Werkzeuge zur Produktentwicklung in deinem Unternehmen einsetzen? Dann melde dich gern bei uns per DM.
...

Wir sind momentan im regen Austausch mit den Unternehmen, um einen Roboter-Arm zu beschaffen. Die direkte Möglichkeit, mit dieser Technologie zu arbeiten und mit ihr zu experimentieren, ermöglicht uns die Digitalisierung des Bauwesens weiter voranzutreiben. Solche Roboter-Arme werden bereits in der Wirtschaft eingesetzt, da sie die Präzision und Geschwindigkeit von Arbeitsvorgängen erhöhen, sowie arbeitsintensive Tätigkeiten reduzieren.

#Roboter #Bauwesen #Innovation #Digitalisiering #digibaumv

Wir sind momentan im regen Austausch mit den Unternehmen, um einen Roboter-Arm zu beschaffen. Die direkte Möglichkeit, mit dieser Technologie zu arbeiten und mit ihr zu experimentieren, ermöglicht uns die Digitalisierung des Bauwesens weiter voranzutreiben. Solche Roboter-Arme werden bereits in der Wirtschaft eingesetzt, da sie die Präzision und Geschwindigkeit von Arbeitsvorgängen erhöhen, sowie arbeitsintensive Tätigkeiten reduzieren.

#Roboter #Bauwesen #Innovation #Digitalisiering #digibaumv
...

DiGA "zanadio - Deine digitale Adipositas-Therapie "

Zanadio ist eine App zur Behandlung von Adipositas bei Patienten ab 18 Jahren. Die GOP 01473 ermöglicht die Vergütung der Verlaufskontrolle und Auswertung dieser Anwendung. Sie kann bis zu zweimal im Krankheitsfall abgerechnet werden und wird für zwei Jahre extrabudgetär vergütet. Abrechnen können Hausärzte, Internisten, Endokrinologen, Gastroenterologen und Kardiologen.

Bild: AdobeStock/Maksymiv Iurii

DiGA "zanadio - Deine digitale Adipositas-Therapie "

Zanadio ist eine App zur Behandlung von Adipositas bei Patienten ab 18 Jahren. Die GOP 01473 ermöglicht die Vergütung der Verlaufskontrolle und Auswertung dieser Anwendung. Sie kann bis zu zweimal im Krankheitsfall abgerechnet werden und wird für zwei Jahre extrabudgetär vergütet. Abrechnen können Hausärzte, Internisten, Endokrinologen, Gastroenterologen und Kardiologen.

Bild: AdobeStock/Maksymiv Iurii
...

Aktuelles

Newsletter

Sie möchten rechtzeitig über künftige Veranstaltungen, Fachvorträge und Schulungen informiert werden und aktuelle Praxisbeispiele kennenlernen? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Ihr Unternehmen im digitalen Zeitalter

Das Mittelstand-Digital Zentrum Rostock bietet Ihnen als kleines oder mittleres Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern professionelle Unterstützung und maßgeschneiderte Lösungen, mithilfe derer auch Sie von der Digitalisierung profitieren können.

Oxy4 GmbH

Digitales Leistungsmonitoring

Dr. Marco Krüger in Gnoien

Digitalisierte Hausarztpraxis

Hotel Haffhus

Interaktives Informationsdisplay

Best Practice

Sie haben in Ihrem Unternehmen eine innovative Digitalisierungsidee umgesetzt? Werden Sie als „Digitaler Leuchtturm“ unser Best-Practice-Partner!

Melden Sie sich einfach bei uns und stellen Ihre Idee vor.

Unsere Projektpartner

Unterauftragnehmer